Pressemitteilung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) vom 13.01.2010

Wenn es anders kommt

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unterstützt Familien mit behindertem oder chronisch krankem Kind

Bei vielen Eltern löst die Mitteilung, dass ihr Kind behindert oder chronisch krank ist Unsicherheit und Sorge aus. Aber auch den behandelnden Ärztinnen und Ärzten fällt es oft schwer, Eltern mit dieser Diagnose konfrontieren zu müssen. Um sowohl Familien als auch die Ärzteschaft in dieser Situation zu unterstützen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) gemeinsam mit Verbänden der Elternselbsthilfe Informationen über das Leben mit einem behinderten oder chronisch kranken Kind zusammengestellt. Diese sind ab sofort im Internetportal http://www.kindergesundheit-info.de abrufbar. Darüber hinaus stehen zwei neue Kurzbroschüren zur Verfügung. Die Broschüre "Das andere Wunschkind" richtet sich an Ärztinnen und Ärzte und gibt Hinweise für Erstgespräche mit Eltern nach der Diagnose. Die Broschüre "Wenn es anders kommt" dient Familien mit einem behinderten oder chronisch kranken Kind als Ratgeber und informiert unter anderem über Hilfsangebote und Beratungsstellen.

Ein Service von
"Galeria Vital Infocenter"

"Ihr Kind ist behindert - mit dieser Diagnose ist vieles anders als erhofft. Zwischen Besorgnis und Hoffnung müssen Eltern die neue Situation bewältigen und ihren Weg finden. Mit den neuen Materialien und dem Internetportal möchte die BZgA betroffenen Eltern wichtige Informationen an die Hand geben und Ärztinnen und Ärzte in ihrem Gespräch mit den Eltern unterstützen", erklärt Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Wenn ein Kind krank ist oder eine Behinderung hat, benötigen Eltern über therapeutische Angebote hinaus Informationen zu Rechtsfragen, zu finanziellen Hilfen, zu Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Fördereinrichtungen und ähnlichem. Zur Unterstützung im Alltag hat die BZgA deshalb dieses Informationsangebot entwickelt.

Die zwei Kurzbroschüren "Das andere Wunschkind" und "Wenn es anders kommt" werden ab sofort an Geburtskliniken, Sozialpädiatrische Zentren sowie Behindertenverbände verschickt. Sie können darüber hinaus kostenlos unter folgender Adresse bestellt werden: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, 51101 Köln, Fax: 0221-8992257, E-mail: orderatbzga [dot] de, http://www.bzga.de/?id=medien&sid=73

Unter www.kindergesundheit-info.de [ http://www.kindergesundheit-info.de/ ] finden Eltern und Fachkräfte umfassende Informationen zum gesunden Aufwachsen von Kindern: unabhängig, umfassend und wissenschaftlich abgesichert.

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Postfach 91 01 52
51071 Köln
Telefon: 0221 8992-0 / Durchwahl: -280
Fax: 0221 8992-300 / - 201
E-Mail: marita [dot] voelker-albertatbzga [dot] de
Internet: http://www.bzga.de
RSS-Feed: http://www.bzga.de/rss-presse.php

Quelle: 
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA),
13.01.2010

Forum "Gesundes Hannover"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]