Regelmäßiger Konsum hat Folgen für Körper und Psyche

Ob Kiffen nun generell krank und dumm macht, darüber erhitzen sich nach wie vor die Gemüter. Derzeit verdichten sich aber die Belege dafür, dass früher, langjähriger und regelmäßiger Cannabiskonsum das Risiko für einige psychische und somatische Störungen steigen lässt.

Von Christine Starostzik

Cannabiskonsumenten leiden
offenbar häufiger an Depressionen.
© BraunS / Getty Images / iStock

Quelle: 
Ärzte Zeitung online,
11.10.2017

Forum "Gesundes Hannover"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]

  • Themenshop Diabetes
  • Pflege - Empfehlungen