Mit Eis-Tee zur Traumfigur

Was ist das beste Getränk zum Abnehmen und Schlankbleiben? Mineralwasser würden vermutlich die meisten darauf antworten. Gutes Mineralwasser ist kalorienfrei, löscht den Durst und versorgt mit wichtigen Mineralstoffen, allen voran Calcium und Magnesium. Aber auf Dauer schmeckt Wasser langweilig, mit Kohlensäure versetztes Wasser belastet den Magen. Eine ideale Trink-dich-schlank-Alternative mit null Kalorien, aber jeder Menge geschmacklicher Abwechslung bietet dagegen Tee.

Der ideale Durstlöscher im
Sommer: Eistee. © Wirths PR

Tee macht Lust auf trinken

Für die meisten ist ein träger Stoffwechsel die größte Hürde beim Schlankbleiben. Unsere genetische Veranlagung trägt einen Teil zur Stoffwechselaktivität bei. Noch wichtiger ist jedoch der Flüssigkeitshaushalt, um den Stoffwechsel auf Trab zu bringen. Viel trinken ist oberste Devise. Das geht mit leckeren Teesorten meist leichter als ausschließlich mit Wasser. Säfte und Softdrinks schmecken lecker, belasten aber das Kalorienkonto – handelsüblicher Orangensaft hat genauso viele Kalorien wie Cola!

Tee entwässert

Einige Kräutertees und daraus hergestellte Mischungen besitzen entwässernde Eigenschaften. Wassereinlagerungen bedeuten nicht, dass man zu viel getrunken hat, sondern dass schädliche, „saure“ Abbauprodukte des Stoffwechsels nicht ausgeschieden werden konnten. Diese „Säuren“ lagern sich, in Wasser gelöst, im Gewebe an. Hautunreinheiten, Krampfadern und Cellulite sind die Folge. Bei der Entwässerung werden also Giftstoffe aus dem Körper geleitet. Besonders geeignet sind Teekräuter, die die Entwässerung begünstigen: dazu gehören Birkenblätter, Schachtelhalm, Brennnessel und Löwenzahn.

Mate sättigt

Mate erlebt zur Zeit ein wahres Revival. Lange in der Versenkung verschwunden, boomt jetzt der Markt mit Mate-Getränken. Mate hat durch das enthaltene Matein beste Wachmacher-Qualitäten. Daneben dämpft Mate den Appetit, ist also perfekt für die schlanke Linie. Viele Mategetränke sind jedoch stark gesüßt und stecken voller Kalorien. Besser ist Matetee.

Tee versorgt mit Phytostoffen

Wasser enthält Mineralstoffe. Weil Tee mit Wasser aufgebrüht wird, enthält er diese Vitalstoffe gleichermaßen. Darüber hinaus stecken in Tee tausende von Phytostoffen wie Phenole, Catechine, ätherische Öle oder Fruchtsäuren. Es gibt so viele, dass noch immer nicht alle identifiziert werden konnten. Klar ist, dass sie sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Auch bei Tee gilt: immer auf genügend Abwechslung achten.

Bei sommerlichen Temperaturen ist daher ein selbst gemachter, ungesüßter Tee die ideale Erfrischung.

Quelle: 
Wirths PR,
16.06.2017

Forum "Gesundes Hannover"

Galeria Vital® Gesundheits- und Marketingredaktion

[]

  • Themenshop Diabetes
  • Pflege - Empfehlungen